Skip to content

Urban Rider laden am Motorrad ohne Aktivhalterung

Für den Urban Rider gibt es eine aktive Halterung, die mit der vom Rider 2 identisch ist. Beim UR muss man sie sich aber für 65 Euro zusätzlich kaufen. Da der Akku des UR bis zu 8 Stunden halten soll, werde ich erst einmal testen, wie weit ich dann mit der passiven Halterung komme. Um aber die Möglichkeit zu haben, den UR trotzdem im Falle eines leeren Akkus noch nutzen zu können, habe ich eine 12 V-Steckdose unter der Sitzbank montiert. Die ist an geschaltetem Plus hinter der Sicherung abgegriffen.

DSC06744

Um den UR laden zu können, braucht man noch ein USB-Ladegerät, welches ich mal für 5,99 Euro bei Lidl gekauft habe.

DSC06748

DSC06747

Dieses USB-Ladegarät kommt dann in die 12 V-Steckdose und da rein dann das USB-Kabel vom UR.

DSC06749

Das USB-Kabel habe ich dann um den Tank herum am Lenkkopf unter den Lenker langgeführt. Am Lenker auf Höhe des UR das Kabel wieder nach hinten von unten in den UR stecken.

DSC06756

DSC06757

Da bei aufgestecktem UR auf die Halterung sich die Klappe vom UR mit der USB-Buchse nicht öffnen lässt, muss man die passive Halterung so bearbeiten, dass man die Klappe öffnen kann.

bl2c2ygfi4mm9up0e

bl2cb4b5pf5y35yxq

(Bilder aus MeinTomTomForum entliehen –> Klick)

Man kann die Klappe auch entfernen. Der Stift ist ein Federstift wie an einer Armbanduhr, also zusammendrücken, dann kann man die Klappe mit dem Stift entfernen. So habe ich das z. Z. gemacht. Allerding ist der UR dann nicht mehr Wasserdicht!

DSC06750

DSC06751

DSC06755

Man kann auch den UR z. B. unter der Sitzbank in den Pausen an das USB-Kabel stecken und laden. Dann braucht man den passiven Halter nicht bearbeiten oder die Klappe entfernen. Dafür muss die Steckdose aber an Dauerspannung angeklemmt werden.