Skip to content

Chokezug wechseln

Am Montag ist mir mein Chokeszug gerissen. Natürlich morgens, bei kaltem Mopped. Angekriegt habe ich sie doch noch, nahm am Anfang aber kein Gas an. Also am gleichen Tag noch bei Yamaha Engel einen neuen Zug bestellt und am nächsten Tag abgeholt. Kosten 14,52 Euro.

Nachmittags dann den Alten demontiert und den Neuen montiert.

Dazu müssen zwei Kreuzschlitzschrauben aus dem linken Schaltergehäuse herausgedreht und das Gehäuse abgenommen werden.

Schaltergehäuse geöffnet

Dann kann der Chokehebel mit dem Zug herausgenommen werden. Da konnte ich auch sehen, was die Ursache des reissens war. Der Zug war verrostet und ging deshalb schon immer schwergängig.

Der verrostete Zug

Der gerissenen Chokezug und der Hebel

Nun muss der Tank hochgeklappt werden um an die untere Klemmschraube vom Bowdenzug dran zu kommen. Dazu muss die Sitzbank abgenommen und die Schraube am Lenkkopf demontiert werden.

Tankhalteschraube
Ist der Tank hochgeklappt, kommt man mit einem Kreuzschlitzschraubendreher gut an die Schraube dran.
Anschluss der Chokezuges bei hochgeklappten Tank

Hat man die Schraube gelöst und den Zug unten ausgehangen, kann der ganze Bowdenzug demontiert werden. Dazu müssen oben am Lenker und im Bereich des Standrohres zwischen der oberen und unteren Gabelbrücke zwei dauerhafte Kabelbinder gelöst werden.

Verlegung des Zuges oben am Lenker

Verlegung des Zuges an der Gabelbrücke

Der Bowdenzug kann nun komplett demontiert werden. Danach wird der neue Zug eingeschoben und darauf geachtet, dass der gleiche Weg gelegt wird wie der Alte. Es ist vor allem auf zu enge Radien zu achten. Hier sieht man noch , wie der Zug unter den Tank verläuft und den Bogen zur Vergaserbatterie macht.

Verlegung des Zuges zum Rahmen hin
Verlegung des Zuges zum Vergaser
Liegt der neue Zug an seine Stelle wird er unten an der Vergaserbatterie eingehängt und der Bowdenzug unten mit der Kreuzschlitzschraube fixiert.
Chokezug unten von Rechts
Dann kann der Chokehebel genommen und etwas gefettet werden, der Chokezug eingehängt und alles mit dem Schaltergehäuse zusammengebaut werden. Ist etwas fummelig das Ganze. Die beiden Kreuzschlitzschrauben für das Schaltergehäuse erstmal leicht anziehen und die Funktion den Chokezuges testen. Funktioniert alles einwandfrei, einmal gucken ob das Schaltergehäuse von der Ausrichtung passt und dann die Schrauben richtig festziehen. So sieht dann alles montiert aus:
Der Chokehebel fertig montiert
Arbeitszeit ca. 30 Minuten.